top of page

26. November 2023

Kirche des lebendigen Gottes

Kolosser 1:18a
Und er ist das Haupt des Leibes, der Gemeinde
Gottes Volk soll ein lebendiger Beweis für die göttliche Gnade sein, die alle Dinge mit Gottes Willen versöhnt. 
Dieser lebendige Beweis ist die Gemeinde.
Die Gemeinde, mit Christus als Haupt, soll die Gesellschaft beeinflussen und es ermöglichen, sich über die typischen Geschlechter-, Klassen- und Rassenunterschiede hinwegzusetzen. 
In Christus, als sein Leib, sollen wir eins sein. 
Das Werk Jesu hat das Erlösungswerk Gottes in der Welt vollständig sichtbar gemacht. 
Als seine Gemeinde sollen wir Gottes Erlösungswerk weiterhin sichtbar machen.
Und als seine Gemeinde sollen wir durch die Kraft, die Weisheit und die Gaben des Heiligen Geistes eine Erweiterung des Lebens Jesu sein. 
Durch seinen Geist versucht Christus, seinen Triumph über Sünde und Tod in unserem persönlichen Leben und in der Gemeinde zu vervielfältigen.
Es ist seine vollkommene Liebe, die die Sünde auflöst, erlöste Beziehungen aufbaut und uns für die Frucht des Geistes öffnet. 
Eine dieser Früchte ist die Weisheit zu verstehen und der Wille, Christus als das herrschende Haupt der Gemeinde anzunehmen. 

1 Timotheus 3:15
 damit du aber, falls sich mein Kommen verzögern sollte, weißt, wie man wandeln soll im Haus Gottes, welches die Gemeinde des lebendigen Gottes ist, der Pfeiler und die Grundfeste der Wahrheit.
Paulus betrachtete die Gemeinde als Gottes Familie und nicht nur als ein Gebäude, in dem sich Menschen treffen. 
Er beschrieb nicht das Verhalten, das für das Gemeinegebäude geeignet ist, sondern die Art des Verhaltens, die zu einem Mitglied von Gottes Familie passt.
Der eigentliche Satz "die die Gemeinde des lebendigen Gottes ist" drückt einen Grund für das richtige Verhalten der Nachfolger Christi aus. 
Die Familie Gottes, die Paulus anspricht, ist die lebendige Gemeinde Gottes. 
Der lebendige Leib Christi.
Und als seine Gemeinde müssen wir bedenken, dass wir aus einer heidnischen Welt herausgerufen wurden.
Andere Götter, die die Bürger von Ephesus zu heidnischen Praktiken verleiteten, sind tot, aber der Gott der Gemeinde ist lebendig! 
Die Taten eines gläubigen Christen müssen mit der der göttlichen  Lebenskraft pulsieren.
Paulus wollte jedoch nicht die institutionelle Kirche überhöhen, sondern ihre Mitglieder zu einem aktiven, vereinten Zeugnis aufrufen. 
Jede Ortskirche, Gemeinde hat es in der Hand, die Wahrheit durch ihr Glaubenszeugnis und das Leben ihrer Mitglieder zu unterstützen und zu stärken.

Als seine Gemeinde, sein Leib, gibt es einen Grund, warum wir uns so verhalten sollen, wie es Christus angemessen ist.
Denn wir sind die Kirche des lebendigen Gottes.
Als solche sollen wir ein lebendiger Beweis für die göttliche Gnade sein, die Alles mit Gottes Willen versöhnt. 

Der Leib Christi zu sein, kann jedoch schwierig sein. (Würdest du dem zustimmen?)
Es kann für den Leib schwierig sein zu verstehen, was es bedeutet, anderen und sich selbst gegenüber Christus zu lieben.
Zu verstehen und anzuerkennen, dass der Besucher, der durch unsere Türe kommt, Angst hat, beurteilt zu werden.
Die Gemeinde zu sein, ist auch schwierig für die Familie des Pastors, die immer unter dem Mikroskop der gesamten Gemeinde steht.
Für die verlorene Seele, die von der Welt gebrochen und misshandelt wurde und nach Hause zurückkehren möchte, kann es schwierig sein die Gemeinde zu sein.
Die Gemeinde zu sein ist schwer für das Teenager-Mädchen, das aussieht, als hätte es alles im Griff, was aber nicht der Fall ist. Der Leib Christi zu sein, ist herausfordernd für das Paar, das während der ganze Fahrt zum Gottesdienst gestritten hat.
Für die, die es zu Hause schwer haben, weil das Leben mit Job und Kindern ihre Liebe füreinander fast ausgelöscht hat.
Gemeinde ist hart für die alleinerziehende Mutter, die von händchenhaltenden Paaren und scheinbar perfekten Familien umgeben ist und sich fragt, was mit ihr passiert ist und ob sie das jemals haben wird.
Die Gemeinde ist hart für die Witwe und den Witwer, die nach dem Gottesdienst nicht zum Mittagessen eingeladen werden.
Die Gemeinde ist schwer für die Gläubigen, die ein Kind haben, das weit weg von Gott ist und sich von ihnen entfernt.
Sein Leib zu sein ist schwer für die Person, die Anbetungslieder singt und von der Schwere der Texte überwältigt ist.
Seine Gemeinde zu leben ist schwer für den Mann, der sich in seiner Rolle als Leiter nicht sicher ist.
Kirche ist schwer für die Frau, die sich danach sehnt, von einem rechtschaffenen Mann geführt zu werden.
Die Gemeinde ist hart für die alleinstehende Frau und den alleinstehenden Mann, die beten, dass Gott ihnen einen Partner bringt und keine Hoffnung sehen, dass etwas passiert.
Kirche ist hart für den Teenager, der sich für seine Fehler schämt.
Kirche ist hart für Menschen, die in einer Krise stecken und verzweifelt nach einem Wunder suchen, aber keines sehen.
Sein Leib, seine Gemeinde, zu sein, ist schwer, denn von außen sieht alles glänzend und perfekt aus. 
Doch darunter findest du einen Leib aus unvollkommenen Menschen, fleischlichen Seelen und egoistischen Motiven.

Aber das ist das Schöne an der Gemeinde.
Die Kirche ist kein Gebäude, keine Mentalität und keine Erwartungshaltung.
Die Gemeinde ist ein Körper.
Kirche ist eine Gruppe von Menschen, die durch Gottes Gnade im Glauben gerettet wurden und in Gemeinschaft leben.
Die Gemeinde ist ein Leib von Gläubigen, die als Brüder und Schwestern durch eine ewige und göttliche Liebe verbunden sind.
Die Kirche ist ein heiliger Boden, auf dem die Menschen als Gleiche vor dem Thron der Gnade stehen.
Die Gemeinde ist ein sicherer Ort, an dem gebrochene Herzen geheilt und Menschen mit einem liebenden Vater versöhnt werden können.
Sie ist ein Übungsplatz, um mächtige Krieger zu erziehen.
Die Kirche ist ein Ort, an dem Konfrontation und Einladung zusammentreffen. 
Hier wird die Sünde konfrontiert und die Herzen werden eingeladen, Wiederherstellung zu suchen.
Die Gemeinde ist eine nie endende Lektion in Glauben und Vertrauen.
Seine Kirche zu sein bedeutet zu lernen, die Lasten der anderen zu tragen und die Hoffnung weiterzugeben, die in uns lebt.
Die Gemeinde ist der Leib, der zusammenkommt, Unterschiede beiseite lässt, vergangene Fehler vergisst und sich über die kleinsten Siege freut.
Kirche ist ein Ort, an dem es keine Spaltung gibt, wenn die Liebe Gottes regiert.

Also auch an den Tagen, an denen du dich mit einem Freund oder einer Freundin streitest, wenn du dich mit deinen Kindern oder deinem Ehepartner gestritten hast, weil du mal wieder zu spät kommst. 
Die Tage, an denen du eine Last trägst, die schwerer ist, als dein Herz es verkraften kann, während du versuchst, den Schmerz mit einem Lächeln zu überspielen. 
Die Tage, an denen du das Gefühl hast, dass alle über dich urteilen oder du dich wie unter einem Mikroskop unter Beobachtung stehst. 
Wenn du dich nach einem Partner sehnst, den du in den Arm nehmen kannst, oder mit den Tränen kämpfst, wenn der Text des Lobpreisliedes gesungen wird. 
Wenn du den Mut aufgebracht hast, ängstlich und zerbrochen wieder hereinzukommen, nachdem du weggegangen bist.
Du wirst dich daran erinnern, dass ER dir immer in Seinem Leib, der Gemeinde, begegnet ist.
Denn ER lebt in Seinem Leib, der Kirche.
Wir sind nicht dazu berufen, unsere eigene Kirche zu sein.
Wir sind dazu berufen, seine Gemeinde mit Christus als unserem Haupt zu sein.
Und jeder von uns, als der Leib Christi, kann jemanden erreichen, und gemeinsam können wir die Welt erreichen.

Das ist seine Kirche.
Sie ist kein Gebäude, sondern sie ist Christus.

Gottes Wort anwenden:
Bete und bitte Gott, dass er dir die Augen öffnet, um jemanden zu sehen, der mit etwas in der Kirche zu kämpfen hat. Dann bitte Ihn, dir zu zeigen, wie du ihnen helfen kannst. Wie du Christus, der in dir lebt, vorleben kannst, indem du sie liebst. Jeder von uns kann jemanden erreichen und gemeinsam können wir die Welt erreichen.

bottom of page