top of page

05. Mai 2024

Die Wichtigkeit eines erneuerten Geistes

Römer 12:2
Und lasst euch nicht gleichgestalten der Form des jetzigen Zeitalters, sondern werdet von innen her (wie durch eine Metamorphose) umgestaltet durch die Rundum-Erneuerung des Verstandes und seiner Denkmuster, damit ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist, der gute und wohlgefällige und vollkommene.

Ich habe Folgendes schon mal gesagt gehört: „Wenn der Verstand nicht wichtig wäre, wäre er es nicht wert, erneuert zu werden.
Es ist wichtig, dass der Verstand einen großen Teil dessen ausmacht, worum es beim Sieg Jesu ging.
Dass dein Denken, dein Sinn freigesetzt wird, nicht länger von den Fesseln der Sünde oder von zerstörerischen Lehren gefangen gehalten wird.
Warum ist es so wichtig, seinen Sinn zu erneuern oder zu reformieren?

Römer 8:6-8
Denn das Sinnen des Fleisches bringt Tod, das Sinnen des Geistes aber Leben und Frieden, weil nämlich das Sinnen des Fleisches Feindschaft gegen Gott ist, denn es ist dem Gesetz Gottes nicht untertan, denn es kann dies auch nicht. Die aber im Fleisch sind, können Gott nicht gefallen.

Der durch den Heiligen Geist erneuerte Geist ist ein Geist, der geheiligt ist.
Ein geheiligter Geist ist ein Geist, der für Gott ausgesondert ist.
Ein Geist, der fähig und in der Lage ist, von Gott zu hören und das Gehörte nach außen hin zu leben.
Dieser Geist befähigt uns, Vorbilder zu sein, Nachahmer Jesu für Ungläubige und für Gläubige.
Wir demonstrieren, wie ein Leben in Gottes Reich aussieht.
Das ultimative Ziel deiner fortwährenden Intimität mit Gott ist die Erneuerung oder Umgestaltung deines Denkens, bis es dem Denken Christi entspricht. So dass dein Denken gottzentriert und nicht mehr selbst- zentriert ist. Dass deine Handlungen und dein Reden genau wie die Handlungen und das Reden von Christus aussehen.
Du sollst nicht einfach wie eine weitere religiöse Person aussehen, sondern wie ein Abbild dessen, zu dem du gehörst.

Der umgestaltete Sinn schafft einen Rahmen für den Glauben.
Umgeformt in das Denken Christi. 
Glaube kommt durch Hingabe, nicht durch Streben.
Auch kommt Glaube nicht durch logisches Denken.
Ein reformierter Verstand ist ein hingegebener Verstand.
Er ist das Endergebnis der Hingabe an den Geist Gottes, an das Wort Gottes und an die Erfahrungen, die man bei der Anwendung all dieser Dinge in seinem Leben macht.
Der vom ‚Selbst‘ geleitete Verstand ist feindselig, er ist nicht neutral, er befindet sich in der Tat im Krieg mit Gott.
Der vom Geist geleitete und Ihm hingegebene Verstand ist ein Verstand voller Leben und Frieden.
Es ist ein Verstand, der versteht... durch Glauben.

Hebräer 11:3a
Im Glauben begreifen wir...

Wenn Jesus sprach, sprach er fast immer darüber, wie es ist, in Seinem Reich zu leben.
Und die vorrangige Art, in diesem Reich zu leben, war durch Glauben.
Durch Glauben würden wir es begreifen. (Giancarlo's Zeugnis)
Der größte und erfolgreichste Widerstand gegen Glauben ist Religion.
Wahre Religion, wie sie in der Bibel beschrieben wird, ist die Praxis und die Manifestation der Frucht, die aus wahrem Glauben an Christus und durch Hingabe an Sein Wort entsteht.
Die Art Religion jedoch, von der wir hier sprechen, ist ein gefälschtes System, basierend auf Regeln, darauf wie weit wir von Gott entfernt sind und der eigenen Bemühung, Ihm näher zu kommen.

Wir müssen unseren Verstand in jedem Bereich reformieren oder erneuern, wenn es darum geht zu verstehen, wie wir in Gottes Reich leben sollen.

In einer religiösen Denkweise wird Buße gewöhnlich so verstanden, dass man sich bei Gott für sündige Handlungen entschuldigt und verspricht, sie nie wieder zu tun. 
Religion möchte, dass man für die Umkehr anderer betet und dann Gott sagt, dass es uns leid tut, dass andere gesündigt haben, und Gott bittet, sie oder das Land nicht zu bestrafen. 
Warum ist das so?
Weil es in Religion bei der Reue oft darum geht, einer Bestrafung zu entgehen. Denn Religion betrachtet Gottes Urteil als Strafe.

In Gottes Reich ist Umkehr das Ergebnis der Wahrheit, die unser Denken und damit unser Handeln verändert.  Wenn du begreifst, wie Gott dich sieht, durch die Bestätigung dessen, was Sein Wort und Sein Geist sagen, dann wird das Ergebnis Umkehr sein.
Und die Veränderung, die daraus folgt, kommt aus deinem Glauben in wer du jetzt in Christus bist. Umkehr in Gottes Reich geschieht, wenn du deine Identität in Christus verstehst.
Denn dein gesamtes Verhalten ist darauf gegründet, wer du in Christus bist. 
Das ist deine Identität. 
Es ist also nicht so, dass du mit einem Sündenproblem kämpfst.
Richtiger wäre es zu sagen, dass du ein Identitätsproblem hast, das dazu führt, dass du so leicht den Dingen nachgibst, für die du gar nicht gemacht bist.
Das ist der Grund, warum Menschen von der Sünde „umkehren“ können, aber dennoch nie in die Wahrheit gelangen, die sie befreien wird.
Wenn du nicht glaubst, wer wer du jetzt in Christus bist, und deine Sicht auf dich selbst nicht dementsprechend  änderst, wirst du nie von diesem falschen Denken befreit, das zu diesem Verhalten führt welches nicht deiner Identität entspricht. 
Wenn du also versuchst, von etwas Buße zu tun, ist das nicht von Dauer.
Und warum? Weil du nichts hast, woran du deinen Glauben festmachen kannst. 
Du kannst von der Angst umkehren, aber niemals in die Kraft, die Liebe und den gesunden Verstand des Heiligen Geistes Busse tun.
Du kannst von einer Sucht umkehren, aber niemals Busse tun zu dem, was Gott für dein Leben vorgesehen hat. 
Nicht die Sucht ist das Problem. 
Die Sucht ist lediglich ein Symptom dafür, dass du Gottes Plan und Ziel für dein Leben nicht kennst. 
Gottes Plan und Ziel ist es, Sie zu befreien und wiederherzustellen.
Er gibt dir sein Wort und seinen Geist, um dies zu tun.
Sein Wort, um dir zu zeigen, wie du über dich selbst denken sollst.
Seinen Geist, um dich zu befähigen, dies nach außen hin zu leben.
In Gottes Reich ist sogar sein Gericht über die Menschen auf Wiederherstellung ausgerichtet, nicht auf Bestrafung. 
In der religiösen Denkweise wird dieses Reich vom Ankläger regiert.
In einem Reich, das von einem Ankläger regiert wird, wird die Sünde immer Bestrafung verlangen. 
Das Reich Gottes, des Vaters, wird durch seinen Geist regiert, der „parakletos“ genannt wird. 
Das ist das griechische Wort für Beistand, Tröster oder Fürsprecher.
Es ist ein Bild für jemanden, der ein Helfer, Verteidiger oder jemand ist, der einem anderen zu Hilfe eilt.
Jesus Christus ist auch unser Fürsprecher.

1 Johannes 2:1  
Das alles schreibe ich euch, meine lieben Kinder, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten.

Das Wort Beistand ist dasselbe Wort, das für den Heiligen Geist und Jesus verwendet wird.
Und du bist MIT dem Vater.  Keiner der Gottheit muss überzeugt werden, dich nicht zu bestrafen.  Sie sind sich alle drei einig, dich wiederherzustellen, wenn du fällst. 

Unser König ist kein rachsüchtiger Gott, der uns für sündige Handlungen bestraft. 
Du kannst seine Art des Gerichts sehr deutlich sehen, wie es am Kreuz manifestiert wurde. 
Vor dem Kreuz sagte Jesus in Johannes 12:31,47: „Jetzt ist das Gericht dieser Welt, und jetzt wird der Herrscher dieser Welt gestürzt werden... denn ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um die Welt zu retten.  Das war kurz vor seinem Tod.  Jesu Vorstellung davon, die Welt zu richten, bestand darin, für sie zu sterben.  Sein Gericht war für die Menschheit und gegen den ehemaligen Herrscher dieser Welt (den Ankläger). 

Gottes Gericht ist für dich, nicht gegen dich. 
Sein Urteil richtet sich gegen die Lügen, die dich zerstören, und für dich! 
Deshalb hat er die Schlange verflucht, nicht Adam und Eva.
Das bedeutet nicht, dass Adam und Eva keine Konsequenzen zu tragen hatten.
Sie und alle anderen, die sich für die Unabhängigkeit von Gott entscheiden, werden mit den Konsequenzen dieser Unabhängigkeit konfrontiert.
Dies ist keine Bestrafung durch Gott. 
Wir werden DURCH die Sünde bestraft, nicht FÜR die Sünde. 

Mit einem Geist, der von einem religiösen Verständnis beeinflusst ist, wird sich die Umkehr auf die Sünde und das Entkommen vor Strafe oder Gericht konzentrieren.

Im Königreich bringt das Gericht Wiederherstellung. 
Das Kreuz Christi war dein Gericht, und dieses Gericht fiel zu deinen Gunsten aus.
Und dieses Urteil richtet sich gegen die Lügen, die versuchen, dich zu zerstören. 
In Gottes Reich ist Buße also das Ergebnis von Offenbarung/Wahrheit, die dich durch eine Identitätskrise von den Lügen befreit, die dein Handeln bestimmt haben.
Ohne die Umformung deines Geistes in den Geist Christi wirst du dies nie verstehen und als neue Schöpfung in Christus leben können.

Gottes Wort anwenden:
Nimm dir diese Woche Zeit, um den Heiligen Geist zu bitten, dich innerlich umzugestalten. Bitte ihn, deinen Sinn in den Sinn Christi umzuformen. Schreibe am Ende der Woche auf, wie Er dich verändert hat. 

bottom of page